2020

Auf dieser Seite werden extrem rechte Aktivitäten in Regensburg und Umgebung von 2020 dokumentiert. Die Chronologie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gerade Spektrenwie beispielhaft klerikalfaschistische Flügel im Bistum Regensburg oder Islamistische Organisation zeigen, müssen dabei leider unterbelichtet bleiben. Fehlend sind zudem die Aktivitäten der „Grauen Wölfe“ und andere faschistischen Organisation die ihren Ursprung nicht in Deutschland haben. Auch Organisation wie z. B. die Bayernpartei die dem konservativen Milleu Zugehörige – in denen sich aber sich auch Rechte (z. B. Ante Serdarusic) engagieren – sind nicht aufgenommen.

Über die Suchfunktion (rechts oben) kann die Chronologie nachen Namen, Orten oder Organisationen durchsucht werden. Bei Fehlern oder Ergänzungen bitten wir mit uns Kontakt aufzunehmen.

07.01.2020
Am 07. Januar wollte die AfD ihren regelmäßigen Stammtisch abhalten, sagte ihn jedoch kurzfristig ab. // Weiterlesen

11.01.2020
Der geplante AfD-Neujahrsempfang von den Flügelaktivisten Luis Hill und Paul Traxl wurde abgesagt. // Weiterlesen

18.01.2020
Am 18. Januar war der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brander beim AfD KV Regensburg zu Gast. Am Vormittag nahm Brander bei seiner Studentenverbindung Agilolfia Regensburg an einem außerordentlichen Konvent teil. // Weiterlesen

31.01.2020
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

04.02.2020
Auf den  Videoüberwachungsmasten Ecke Alberstraße/ Maximilianstraße wurde ein Hackenkreuz sowie zwei Sig-Rune („SS“) gemalt.

12.02.2020
Die AfD startet einen Monat vor der Kommunalwahl auch in Regensburg ihren Wahlkampf. // Weiterlesen

15.02.2020
In Bamberg fand am 15. Februar zum wiederholten Male die Demonstration „Ein Licht für Dresden“ der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg statt. Auch aus dem Landkreis Regensburg nahmen Neonazis teil. // Weiterlesen

20.02.2020
In den Toilettenräumen der Fakultät für Chemie und Pharmazie in der Universität Regensburg wurden rechte Schmierereien wie „Linkes Ungeziefer ins KZ“ und „Feige Linke Volksverräter“ angebracht.

29.02.2020
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

01.03.2020
Für Sonntag den 01. März war auf der Facebookseite eine Verstaltung mit dem Titel „Demonstration. Regensburg. Verrate niemals deinen Bruder! Begehre niemals seine Frau“ von der Seite „Noch mehr Asylbewerber? Nein Danke“ geplant. Eine reale Versammlung fand nicht statt.

07.03.2020
Am Samstag plante der AfD KV Regensburg einen Infostand im Stadtnorden, bewarb diesen aber nicht öffentlich. Aufgrund von angekündigten Protesten dagegen, entschied sich die Partei jedoch dies zu unterlassen.

13.03.2020
Die Regensburger CSU (unter Leitung der Mittelstandsunion) plante als Wahlkampfhöhepunkt eine Veranstaltung mit dem rechten Konservativen Friedrich Merz von 17 – 19 Uhr. Diese wurde aber aufgrund der Coronapandamie abgesagt. Nach der Veranstaltung wollte die WerteUnion Oberpfalz (Juliane Reid) einen öffentlich beworbenen Stammtisch im Hotel Bischofshof abhalten.

13.03.2020
Der Vorsitzender des AfD KV Regensburg, Erhard Brucker ist Redner bei einer Saalveranstaltung des AfD KV Passau/ Freyung-Grafenau. // Weiterlesen

14.03.2020
Am Tag vor der Kommunalwahl führte die AfD den ersten und einzigen „Infostand“ ihres Wahlkampfes durch. // Weiterlesen

15.03.2020
Am Sonntag, den 15. März wurde bei der Kommunalwahl die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) sowohl in den Stadtrat Regensburg als auch in den Kreistag des Landkreises gewählt. Bei ihrem Wahlergebnis blieben sie aber weit hinter ihrem eigentlichem Ziel. // Weiterlesen

15.03.2020
Ein Sticker mit der Aufschrift „Mut zu Deutschland – AfD“ wurde auf das Schild des linken Veranstaltungsortes „LiZe“ in Regensburg geklebt.

20. – 22.03.2020
Unter dem Titel „Rechtspopulismus als politisches Konzept?“ sollte im „Raum Regensburg“ ein Seminar der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung abgehalten werden. Dies wurde aber aufgrund der Coronapandamie abgesagt.

25.03.2020
Auf einige Wahlplakate von Getrud Matlz-Schwarzfischer werden in der Landshuterstraße mit Sprühkleber DINA4 Zettel mit der Aufschrift „I ♥ Dtip“ (Fehler im Original) angebracht.

19.04.2020
Holger Gerstl-Dos Santos stellt sich – verkleidet als weiblicher Weihnachtsmann – auf den Domplatz und lud seine Rede ohne Publikum, bei der er sich gegen die Coronamaßnahmen der Regierung aussprach, auf Facebook.

24.04.2020
Laut Eigenangabe hat sich am Freitag die Kreistagsfraktion der AfD mit Armin Bauer (Regenstauf), Michael Ofen (Pettendorf), Markus Meier (Regenstauf) und Norbert Jörss (Obertraubling) gegründet. // Weiterlesen

25.04.2020
Zum ersten Mal traffen sich ca. 30 Personen, der über Telegram-Gruppen lose organisierte Regensburger Struktur „Corona-Rebellen“ bzw. „Nicht ohne uns“ zu einer unangemeldeten Demonstration. // Weiterlesen

02.05.2020
Am 02. Mai versammelten sich 250 Personen – die aus ganz Ostbayern anreisten – der aus „Corona-Rebellen“ und „Nicht ohne uns“-Telegram-Gruppen entstandene Zusammenschluss, erneut unangemeldet, am Regensburger Haidplatz. Als Versammlungsleitung tratt dann Ineß Graßl auf. // Weiterlesen

02.05.2020
Neben der größeren Versammlung gegen die „Corona-Diktatur“ fand am 02.05.2020 eine „Meditation“ am Dani-Karavan-Kunstwerk mit etwa 30 – 40 Teilnehmenden statt. Organisatorin war Clarissa Schubart. // Weiterlesen

09.05.2020
Zum dritten Mal versammelten sich der, aus „Corona-Rebellen“ und „Nicht ohne uns“-Telegram-Gruppen entstandene, Zusammenschluss am Regensburger Haidplatz. Zur angemeldeten Versammlung von Holger Gerstl-Dos Santos fanden sich ca. 300 Personen ein. // Weiterlesen

09.05.2020
Zum zweiten Mal fand im Zuge der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen eine „Meditation“ – veranstaltet von Clarissa Schubart – am Dani-Karavan-Kunstwerk mit 40 – 50 Teilnehmenden  statt.// Weiterlesen

09.05.2020
Neben den Kundgebungen am Haidplatz und am Neupfarrplatz, fand am 09. Mai noch eine Versammlung von ca. 30 Impfgegner_innen an der Steineren Brücke statt. Organisator war Annette Greisinger.

14.05.2020
Die beiden AfD-Stadträte Erhard Brucker und Thomas Straub kamen zur konstituierenden Sitzung des Regensburger Stadtrats im Marinaforum zusammen. // Weiterlesen

16.05.2020
Die vierte verschwörungsideologische Kundgebung im Zusammenhang mit dem Coronavirus fand unter dem Titel „Solidarität mit den Corona-Opfern vol. 2“ statt, diesmal am Domplatz. Anmelder war erneut Holger Gerstl-Dos Santos als „Froschkönig“, es kamen 300 Personen. // Weiterlesen

16.05.2020
Neben den Kundgebungen am Haidplatz vollzogen rund um Annette Greisinger auf der Steineren Brücke unangemeldete Impfgegner_innen eine Versammlung.

17.05.2020
Zum dritten Mal meldete Clarissa Schubart eine „Meditation“ am Dani-Karavan-Kunstwerk an, bei der 40 Teilnehmende zu verzeichnen war. // Weiterlesen

20.05.2020
Der extrem rechte Aktivist Holger Gerstl-Dos Santos organisierte erneut eine Corona-Kundgebung, diesmal im neuen Format „Musikalische Solidarität mit den Corona-Opfern“, die auf eine alternative Rave- und Goa-Szene abzielte. // Weiterlesen

23.05.2020
Die wöchentliche verschwörungsideologische Corona-Kundgebungen trat zum ersten Mal unter dem Label „DenkMal.“ auf, auch Holger Gerstl-Dos Santos trat nicht weiter als Veranstalter auf. Trotz strömenden Regen hatte die Veranstaltung 150 Teilnehmende. // Weiterlesen

23.05.2020
Der AfD KV Passau/ Freyung-Grafenau organisierte eine Kundgebung gegen die „Corona Diktatur“ mit fünf RednerInnen, darunter Erhard Brucker. // Weiterlesen

30.05.2020
Wie am vorherigen Samstag führten Anmelder Andreas Sünder und Christian Jecht unter ihrer neu gegründeten Struktur „DenkMal.“ eine verschwörungsideologische Corona-Kundgebung unter dem Titel „Für die Freiheit und das Recht auf eine selbstbestimmte Existenz“ durch, an der erneut 300 Personen teilnahmen. // Weiterlesen

06.06.2020
Während Andreas Sünder die Veranstaltung von „DenkMal.“ aufgrund fehlender Redner_innen absagte, organisierte der extrem rechte Verschwörungsideologe Holger Gerstl-Dos Santos erneut eine Corona-Kundgebung, diesmal am Dultplatz. Es kamen nur 35 Personen. // Weiterlesen

08.06.2020
Ein Sticker mit der Aufschrift „Mut zu Deutschland – AfD“ wurde auf das Schild des linken Veranstaltungsortes „LiZe“ in Regensburg geklebt.

13.06.2020
Bei der Passauer Veranstaltung „Für die Freiheit 2020“ (die aus den Telegramchatgruppen der  Corona Rebellen hervorging) sprach der Regensburger Geschäftsführer von „TD GoldInvest GmbH“ Thomas Dworzak überWirtschaft am Anschlag/ Lügen des Geldsystems/Der Crash kommt“.

13.06.2020
Auf der Steinernen Brücke trafen sich rund um Annette Greisinger ca. 8 Impfgegner_innen mit Schildern. Anschließend gingen sie gemeinsam zur Kundgebung von „denkMal“ am Dom.

13.06.2020
Die Struktur „denkMal hielt erneut eine verschwörungsideologische Kundgebung am Regensburger Dom ab, auf der die Landshuter Ärztin Petra Stemplinger sprechen sollte. // Weiterlesen

13.06.2020
Zum zweiten Mal in Folge rief Holger Gerstl-Dos Santos zum Dultplatz. Vermutlich wegen seiner wirren Performance der Vorwoche folgten seinem Aufruf jedoch nur 4 Personen.

20.06.2020
An der wöchentlichen Kundgebung am Dom der verschwörungsideologischen Gruppierung „denkMal.“ nahmen ca. 40 Personen teil. Als Anmelder fungierte Andreas Sünder. Als Redner traten neben ihm Patricia de Pineda und Uwe Schnetter auf. // Weiterlesen

20.06.2020
Erneut trafen sich mehrere Impfgegner_innen mit Schildern auf der Steinernen Brücke. Organisatorin war Annette Greisinger. Anschließend nahmen sie an der Kundgebung von denkMal am Domplatz teil.

27.06.2020
An der wöchentlichen Kundgebung der verschwörungsideologischen Gruppierung „denkMal.“ nahmen ca. 40 Personen teil. Als Anmelder fungierte Andreas Sünder. Es sprach unter anderem Marion Schneider. // Weiterlesen

28.06.2020
Der extrem rechte verschwörungsideologische Aktivist Holger Gerstl-Dos Santos, der seit Beginn der Corona-Pandemie mit verschiedenen Veranstaltungsformaten in der Öffentlichkeit stand, rief zur Kundgebung unter dem Titel „Corona – Was nun?“. Als Veranstalter gab er die nicht existente Struktur „Upstand2020“ an. Ca. 12 Personen folgten seiner wie immer wirren Performance.

04.07.2020
An der wöchentlichen Kundgebung der verschwörungsideologischen Gruppierung „denkMal.“ nahmen ca. 60 Personen teil. Als Anmelder fungierte Christian Jecht. Neben dessen Ankündigung, eine bayernweite Vernetzung anzustreben führte er die Ziele der Gruppierung „denkMal.“ aus. Weiter trat Lucy Frank auf, die neben ihrem Gesang die „Geschichte von Gradido“ vorstellte, ein Wirtschaftssystem mit vergänglicher Währung und ohne Zins im Sinne eines „natürlichen Kreislaufs“.

04.07.2020
Erneut trafen sich mehrere Impfgegner_innen mit Schildern auf der Steinernen Brücke. Organisatorin war Annette Greisinger. Anschließend nahmen sie an der Kundgebung von denkMal am Domplatz teil.

05.07.2020
Wie in der Vorwoche fand sich Holger Gerstl-Dos Santos am Goldenen Waller vor dem Museum der Bayerischen Geschichte ein, um wirre Verschwörungsideologen zu verbreiten.

11.07.2020
An der wöchentlichen Kundgebung der verschwörungsideologischen Gruppierung „denkMal.“ nahmen ca. 150 Personen teil, darunter Holger Gerstl-Dos Santos und Ines Graßl. Als Anmelder fungierte Christian Jecht. Daneben traten Lucy Frank als Sängerin, Luca Amann, Daniela Völkinger, Ralf Schwarzfischer, Angelika Dristam und Sarah Dobler auf. // Weiterlesen

11.07.2020
Erneut trafen sich mehrere Impfgegner_innen mit Schildern auf der Steinernen Brücke. Organisatorin war Annette Greisinger. Anschließend nahmen sie an der Kundgebung von denkMal am Domplatz teil.

12.07.2020
Erneut versammelte Holger Gerstl-Dos Santos etwa sieben Zuhörer_innen am Goldenen Waller vor dem Museum der Bayerischen Geschichte um sich, darunter die Neonazistin Stefanie Heindl.

18.07.2020
An der wöchentlichen Kundgebung der verschwörungsideologischen Gruppierung „denkMal.“ nahmen ca. 60 Personen teil. Als Anmelder fungierte Clarissa Schubart, die vor einigen Wochen bereits als Organisatorin der verschwörungsideologischen „Meditationen“ am Dani-Karavan-Kunstwerk aufgefallen war. // Weiterlesen

23.07.2020
Auf der Stadtratssitzung am 23.07.2020 wurde die Resolution „Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit sind unsere Werte“ verabschiedet. Die beiden AfD-Stadträte Thomas Straub und Erhard Brucker brachten einen Änderungsantrag ein, der u. a. die Streichung zivilgesellschaftlicher Akteure wie der Initiative gegen Rechts vorsah. Der Änderungsantrag wurde abgelehnt.

25.07.2020
Erneut trafen sich rund um Annette Greisinger mehrere Impfgener_innen mit Schildern auf der Steinernen Brücke.

31.07./01.08.2020
Die Struktur „denkMal.“ organisierte mehrere Busse zur verschwörungsideologischen Corona-‚Groß’demonstration „Tag der Freiheit“ nach Berlin. Ein Bus mit etwa 15-20 Personen fuhr am Freitag Nachmittag, zwei weitere Samstag am frühen Morgen am Dultplatz ab. // Weiterlesen

08.08.2020
Erneut trafen sich rund um Annette Greisinger mehrere Impfgegner_innen mit Schildern auf der Steinernen Brücke.

15.08.2020
Auf den mittlerweile nur noch etwa monatlich stattfindenden verschwörungsideologischen Kundgebungen von „denkMal.“ nahmen am 15.08. etwa 40 Personen teil. Es sprachen u.A. Clarissa Schubart, Frederik Voll, Lucy Frank und Marion Kammer.// Weiterlesen

28./29.08.2020
An der verschwörungsideologischen Demonstration am 29.08.2020 in Berlin nahme auch Personen aus Regensburg, darunter Mitglieder der verschwörungsideologischen Struktur „denkMal.“, teil. // Weiterlesen

05.09.2020
Ein von Mitgliedern der AfD-Bundestagsfraktion organisierter „Bürgerdialog“ fand nicht statt. // Weiterlesen

05.09.2020
Auf der Steinernen Brücke trafen sich ca. 15 Impfgegner_innen mit Schildern, darunter die Organisatorin Annette Greisinger sowie Mitorganisator_innen der „denkMal.“-Kundgebungen.

08.09.2020
Zum ersten Schultag demonstrierte der extrem rechte Akteur Holger Gerstl-Dos Santos vor eine Grundschule in bekannter Corona-Rebellen-Manier gegen eine Maskenpflicht an Schulen. // Weiterlesen

12.09.2020
Regionale Akteur_innen rund um die Struktur „denkMal.“ und den Protesten auf der Steinernen Brücke beteiligen sich bei verschwörungsideologischen Protesten in München.

19.09.2020
Regionale Akteur_innen rund um die Struktur „denkMal.“ und den Protesten auf der Steinernen Brücke beteiligen sich bei verschwörungsideologischen Protesten in Landshut.

22.09.2020
Die Telegramgruppe der Struktur „Freiheitsboten Regensburg“ wird gestartet. In den kommenden Wochen werden tausende Flugblätter von Bodo Schiffmann in Stadt und Landkreis Regensburg verteilt.

23.09.2020
Unter dem Motto „Politische Eiszeit beenden“ veranstaltete  „Querdenken941“ eine Fahrraddemo. // Weiterlesen

25.09.2020
Aktivist_innen der Regensburger Corona-Rebellen verabredeten sich zu einer Störaktion bei der Menschenkette von Fridays for Future und weiteren Initiativen. Mit Schildern wie „Atmen ist schlecht für’s Klima! Anästhetika für alle“ und „Menschen sind schlecht für’s Klima! Alle für immer in Quarantäne“ und Diskussionsversuchen sollte die Veranstaltung als Bühne für Corona-Verschwörungsmythen genutzt werden.

26.09.2020
Dem bundesweiten Aufruf „Samstag 14 Uhr“ folgend riefen einige Aktivist_innen der Corona-Rebellen-Szene zu einem (unangemeldeten) Flashmob auf. Sie verabredeten sich am Neupfarrplatz und zogen zur Steinerne Brücke, wo um 14:30 die wöchentliche Kundgebung von Annette Greisinger mit etwa 10 Teilnehmenden stattfand. Einer der Organisatoren des Flashmobs war der Neonazi Jakob Haas.

28.09.2020
Der Bus der „Corona Info Tour“ machte Halt in Regensburg. Etwa 30 Personen fanden sich relativ spontan am Busparkplatz ein. // Weiterlesen

30.09.2020
In unmittelbarer Nähe des Corona-Testzentrums am Dultplatz baute die verschwörungsideologische Struktur „Querdenken941“ eine „Infostand“ zu den im Testzentrum verwendeten PCR Tests auf. // Weiterlesen

01.10.2020
„Querdenken941“ zog mit einer unangemeldeten Demonstration durch die Stadt, um gegen die „Maskenpflicht“ und ein angeblich verstorbenes Kind zu protestieren. Führend beteiligt waren Annette Greisinger und Jakob Haas. // Weiterlesen

01.10.2020
Thomas Dworzak spricht am Stammtisch der verschwörungsideologischen Gruppe „Für die Freiheit – Hilpoltstein“ über die Themen „Wie funktioniert das Finanzsystem wirklich? Person vs. Mensch. Kommerzrecht. Eigentum in Deutschland“.

02.10.2020
Mitglieder der Struktur „denkMal.“ trafen sich laut Eigenangabe um kollektiv in Supermärkten ohne Maske einzukaufen. Dabei nötigten sie sowohl Mitarbeiter_innen als auch den Geschäftsführer. Die Aktion zog einen Polizeieinsatz nach sich.

03.10.2020
Regionale Akteur_innen rund um die Struktur „denkMal.“ und „Querdenken941“ beteiligen sich bei verschwörungsideologsichen Protesten am Bodensee. Dabei treten auch Personen auf der Bühne auf.

10.10.2020
Wie fast jeden Samstag trafen sich um 14:30 mehrere Impfgegner_innen und Verschwörungsgläubige mit Schildern auf der Steinernen Brücke. Anmelderin und Leiterin der Versammlung war Annette Greisinger. Der für 14:00 geplante Flashmob am Neupfarrplatz fand mangels Teilnehmenden nicht statt.

17.10.2020
Am Samstag trafen sich um 14:30 mehrere Impfgegner_innen und Verschwörungsgläubige mit Schildern auf der Steinernen Brücke. Anmelderin und Leiterin der Versammlung war Annette Greisinger. Der für 14:00 geplante Flashmob am Neupfarrplatz fand mangels Teilnehmenden nicht statt. Zeitgleich fand auch in Roding eine verschwörungsideologische Kundgebung statt, an der auch regionale Akteur_innen teilnahmen.

24.10.2020
Regionale Akteur_innen rund um die Struktur „denkMal.“ und „Querdenken941“ beteiligen sich bei verschwörungsideologischen Protesten (Autocorso, „Friedensfest“, Fackelmarsch) in Weiden.   Dabei treten auch Personen auf der Bühne auf und/ oder sind als Ordner_innen tätig.

 

Scroll to top