2020.08.15 – denkMal

Regensburg – Kundgebung

Auf den mittlerweile nur noch etwa monatlich stattfindenden verschwörungsideologischen Kundgebungen von denkMal. nahmen am 15.08. etwa 40 Personen teil.

Die Anmelderin Clarissa Schubart (Pentling, Lkr. Regensburg) sprach zu Beginn ein Verbot zu fotografieren aus:„Wir wollen, dass hier nicht fotografiert wird. Wer Fotos haben will von unserer Veranstaltung, der melde sich bitte bei mir oder bei anderen vom Team. Der Detleff wollte mich noch unterstützen, das durchzusetzen.“ Außerdem bewarb sie eine am folgenden Wochenende stattfindende Demonstration in Roding (Lkr. Cham) und die geplante Busfahrt am 28./29.08. nach Berlin. Besagter „Detleff“ trat als Redner auf, ebeso wie Frederik Voll aus Passau und Lucy Frank (Regensburg).

Außerdem trat Marion Kammer (Nittenau, Lkr. Regensburg) als Rednerin auf, deren Verbindungen zu Rebekka Bemmerl (Regenstauf, Lkr. Regensburg) wir bereits an anderer Stelle thematisiert haben. Regelmäßig laden die beiden zu sogenannten impfkritischen Stammtischen in Regenstauf. Kammer organisiert solche und weitere Veranstaltungen wie Filmvorführungen und Vorträge in der gesamten Oberpfalz und darüber hinaus, ist Vorsitzende der deutschen Geschäftsstelle des Schweizer Impfgegner-Vereins „IN-ES Impfnebenwirkung – Elterlicher Sorgerechts- und Kindsentzug“ und hängt den im Milieu gängigen Verschwörungserzählungen an. In ihrer Rede sprach sie ebenfalls über das Thema „Schütteltrauma“ und „Impfschäden“.

Screenshot Telegram