Redebeitrag Frauen*kampftag 19

Misogynie und Antifeminismus fungieren als ein Scharnier, das verschiedene Strömungen der extremen Rechten verbindet. Ein übersteigertes Männlichkeitsbild, Anti-Feminismus und Hass gegen Frauen und auf alle, die sich nicht in ein patriarchales Geschlechterbild fassen lassen oder fassen lassen wollen, sind, was die extreme Rechte über so manchen internen Richtungsstreit vereint.

Continue reading „Redebeitrag Frauen*kampftag 19“

09.03.2019 // Frauen*kampftag

Keine Antifa ohne Feminismus, kein Feminismus ohne Antifa!

Seit der Entstehung des Feminismus gibt es für das Projekt auch Gegenwind. Derzeit werden die Stimmen der rechten AkteurInnen wahrnehmbar lauter, die seine Errungenschaften in Frage stellen oder sogar offen angreifen. In der extremen Rechten ist Geschlecht und die Rolle der Frau ein integraler Bestandteil des völkischen Nationalismus und damit verbunden die Familie als „Keimzelle der Nation“. Hierbei sollen Frauen als Gebärmaschinen und sorgende Mütter dienen, Selbstbestimmung wird negiert.

Wir rufen deßhalb auf sich an der Demo: Internationaler Frauenkampftag am 09. März des AK queer Regensburg & AStA / SprecherInnenrat Uni Regensburg zu beteiligen.

Die Errungenschaften des Feminismus verteidigen!
Emanzipation voran bringen!
Fight back!

Eine Woche später: Zwischenfazit zur Stellungnahme „Kritik am IKS“

Vorgeschichte

Nachdem der IKS über ein Jahr lang offensichtlich antisemitisches Gedankengut und Bildmaterial über seinen Facebook-Auftritt verbreitet hat, haben sich die Gruppen anita f., dissent und Gruppe Flaschenpost dazu entschieden, dies nicht mehr unkommentiert stehen zu lassen. Unsere Kritik veröffentlichten wir in einer detaillierten Stellungnahme (1). Dies passierte jedoch nicht im luftleeren Raum. Wir kontaktierten den IKS zuvor per Mail und baten um ein Treffen, um über ihre Facebook-Beiträge zu sprechen. Diese Einladung wurde mit absurden Argumenten ausgeschlagen.

Mit dieser Reaktion hatten wir nicht gerechnet.

Continue reading „Eine Woche später: Zwischenfazit zur Stellungnahme „Kritik am IKS““

Stellungnahme: Kritik am „Internationalen Kultur- und Solidaritätsverein Regensburg“ (IKS)

von anita f., Dissent und Gruppe Flaschenpost

Wir beobachten seit einiger Zeit die antisemitischen und israelfeindlichen Facebook-Aktivitäten der Gruppe „Internationaler Kultur- und Solidaritätsverein Regensburg e.V.“ (IKS) und möchten mit dieser Stellungnahme unsere Kritik der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Continue reading „Stellungnahme: Kritik am „Internationalen Kultur- und Solidaritätsverein Regensburg“ (IKS)“

Ein Resumée des AfD-Landtagswahlkampfes in Regensburg

der härteste Wahlkampf, den wir bisher zu bestehen hatten“

Der Wahlkampf um den Einzug in den bayerischen Landtag war auch in Regensburg deutlich von Aktivitäten der extremen Rechten in Form der „Alternative für Deutschland“ geprägt. So gab es innerhalb eines knappen halben Jahres mehr Veranstaltungen als in den letzten fünf Jahren zusammen. Ein Anlass für uns, das letzte halbe Jahr zusammenzufassen und Resumée zu ziehen:

Continue reading „Ein Resumée des AfD-Landtagswahlkampfes in Regensburg“

11.10.18 // Protest gegen die AfD Kundgebung

Aufruf Initiative gegen Rechts:

Am Donnerstag, dem 11.10.18 lädt die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) den Vorzeige-Rechtsaußen der Partei und Neonazi Björn Höcke nach Regensburg ein. Drei Tage vor der bayerischen Landtagswahl macht die hiesige Parteistruktur damit nochmal deutlich, wo sie steht: am äußersten rechten Rand der extrem rechten Partei, die keine Berührungsängste mit Neonazis hat. Mehr noch: ihre Oberpfälzer „Spitzenkandidaten“ haben kein Problem mit der neonazistischen Szene, sondern sind teilweise darin verstrickt.

Continue reading „11.10.18 // Protest gegen die AfD Kundgebung“

Ein grün-blauer Brauner

Joachim Datko ist Pfennigfuchser, Kommenarspaltenkönig, selbsternannter Philosoph und extremer Rechter, der in der Regensburger AfD aktiv ist. Und: er verkehrt regelmäßig in der „Wechselwelt“ (Steckgasse 6, 93047 Regensburg), dem sogenannten Umsonstladen der Regensburger „Transition Town“ Initiative. Die hat damit kein Problem, obwohl sie sich angeblich „mit Kopf, Herz und Hand für eine überlebensfähige, umwelt- und menschenfreundliche Stadt Regensburg einsetzt“ und ihren Laden als „rassismusfreier und sexismusfreier Raum“ versteht.


Datko tritt seit Jahren offen als aktiver AfDler auf, beispielsweise im November 2016 (s. Foto 1) beim AfD-Infostand in Regensburg oder kürzlich im August 2018 (s. Foto 2) beim Protest der AfD gegen den Bau der Ditib-Moschee im Stadtosten (1). Außerdem nimmt er regelmäßig an Veranstaltungen der AfD teil, wie beispielsweise im Juli 2017 in Neutraubling.

Continue reading „Ein grün-blauer Brauner“

08.09.18 // Protest gegen ‚Demo für alle‘

Bündnis-Gegenkundgebung: 08.09.2018 / 12 Uhr / Domplatz (Südseite). Weitere Infos: Facebook Event

Aufruf:

Am 8. September 2018 will das Bündnis „Demo für alle“ mit ihrem „Bus der Meinungsfreiheit“ in Regensburg eine Kundgebung abhalten. Hinter alldem steht ein extrem rechtes Netzwerk/Aktionsbündnis, das sich aus Männerbündlern, (rechten) Konservativen, christlichen FundamentalistInnen, Neonazis und anderen extrem rechten Personen speist. Sie bilden eine Brücke zwischen extrem rechten, christlich-fundamentalistischen und konservativen Spektren.

Continue reading „08.09.18 // Protest gegen ‚Demo für alle‘“

11.07.18 // TAG X – Demo zur Urteilsverkündigung im NSU-Prozess

Mittwoch, der 11.07.18 ist TagX – Urteilsverkündung im NSU-Prozess. Kundgebung ab 8:00 Uhr morgens, Demo ab 18:00 Uhr vor dem Gericht in München (Nymphenburger Straße 16).

In Gedenken an:

Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaşık, Halit Yozgat, Michèle Kiesewetter

Weitere Infos sowie der Aufruf: https://nsuprozess.net/

Aufruf „Kontinuitäten brechen – Der NSU-Prozess geht zuende. Es ist nicht vorbei“:  http://antifa-nt.de/

Posts navigation

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Scroll to top