2019

Auf dieser Seite werden extrem rechte Aktivitäten in Regensburg und Umgebung von 2020 dokumentiert. Die Chronologie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gerade Spektrenwie beispielhaft klerikalfaschistische Flügel im Bistum Regensburg oder Islamistische Organisation zeigen, müssen dabei leider unterbelichtet bleiben. Fehlend sind zudem die Aktivitäten der „Grauen Wölfe“ und andere faschistischen Organisation die ihren Ursprung nicht in Deutschland haben. Auch Organisation wie z. B. die Bayernpartei die dem konservativen Milleu Zugehörige – in denen sich aber sich auch Rechte (z. B. Ante Serdarusic) engagieren – sind nicht aufgenommen.

Über die Suchfunktion (rechts oben) kann die Chronologie nachen Namen, Orten oder Organisationen durchsucht werden. Bei Fehlern oder Ergänzungen bitten wir mit uns Kontakt aufzunehmen.

 

13.01.2019
Der AfD Bezirksverband Oberpfalz veranstaltete seinen „Neujahrsempfang“ im Wackersdorfer Schwimmbadcafé. // Weiterlesen

26.01.2019
Am Samstag den 26. Januar veranstalte die Querfront-Gruppe „Gelbe Westen Regensburg/ Straubing“ zu Acht ein „GELBes Flanieren für mehr Demokratie in DE“. // Weiterlesen

31.01.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

02./03.02.2019
Unbekannte hinterlassen vermutlich am Wochenende drei neonazistische Graffitis (zwei Hakenkreuze, eine Doppel-Sigrune) an den Wänden einer Kapelle auf der Kreisstraße R21 zwischen Regenstauf und Hauzenstein.

11.02.2019
Am 11.02.19 veranstaltete der AfD KV Regensburg seinen „politischen Stammtisch“. // Weiterlesen

28.02.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

01.03.2019
Eine für den 01. März geplante AfD Veranstaltung konnte nicht stattfinden. Zudem organisierte der Bezirksvorsitzenden Christian Paulwitz (Nittendorf) die Veranstaltung, da der KV Regensburg über keine funktionierenden Strukturen verfügte. // Weiterlesen

01.03.2019
Bei der Fidays for Future (FFF) Demonstration am Neupfarrplatz versuchten Mitglieder der Jungen Alternative (JA) sich unter die Demonstrant_innen zu mischen. // Weiterlesen

09.03.2019
Am 09.03.19 wurde ein neuer Vorstand der JA Ostbayern gewählt. // Weiterlesen

10.03.2019
Ein 25-Jähriger wird am Regensburger Bahnhof von Polizisten kontrolliert und wegen eines offenen Haftbefehls festgenommen. Auf der linken, hinteren Kopfhälfte war zudem sichtbar ein Hakenkreuz-Tattoo.

30.03.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

07.04.2019
In der „Eventhalle Airport“ (Obertraubling, Lkr Regensburg), geleitet von der „Power Concerts GmbH“, trat die Grauzone-Band „Frei.Wild“ auf. Als Vorband spielte „Alles mit Stil“, die auf dem Label von Frei.Wild ihr Album veröffentlicht hat. Im Publikum waren rechte Modemarken auszumachen.

13.04.2019
Der AfD KV Regensburg wählte seinen neuen Vorstand. Der alte wurde ohne Nennung von Gründen von der Homepage genommen. Der KV verfügte über die letzten Monate über keine funktionierenden Strukturen. // Weiterlesen

27.04.2019
In der „Eventhalle Airport“ (Obertraubling, Lk. Regensburg), geleitet von der „Power Concerts GmbH“, trat die Grauzone-Band „Kärbholz“ auf. Das Konzert wurde vom Kulturreferat Landkreis Regensburg und dem Airport Obertraubling organisiert.Im Publikum waren rechte Modemarken auszumachen.

29.04.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

01.05.2019
Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ veranstaltete im sächischen Plauen ihre 1. Mai Demonstration. // Weiterlesen

04.05.2019
Vertreter der JA Regensburg nahmen an einer Demonstration des Deutschen Hanfverbandes teil, darunter der Aktivist Nico Haller (Deggendorf).

10.05./11.05.19
Am Wochenende vom 10. und 11. Mai 2019 bot die JA Ostbayern ein Wochenendprogramm an. // Weiterlesen

13.05.19
Am 13.05.19 führte der AfD KV Regensburg nach Eigenangabe seinen „politischen Stammtisch“ durch.

26.05.2019
Die AfD Regensburg schnitt bei den Wahlen für das EU-Parlament schlecht ab. In der Stadt kam sie auf 7,1%, im Landkreis auf 9,6% der Stimmen. Den neonazistischen Parteien Der III. Weg, Die Rechte und NPD gaben jeweils 1 6, 1 4 und 38 Personen im Stadtgebiet ihre Stimmen.

30./31.05.2019
Rund 1.500 VertreterInnen aus dem extrem rechten, sowie dem christlichfundamentalistischen Spektrum trafen sich in Verona zum „Weltkongress der Familie“. Darunter auch Gloria von Thurn und Taxis. // Weiterlesen

31.05. /01.06.19
Am Wochenende vom 31. Mai bis 01. Juni veranstaltete die JA Ostbayern ein „Kulturwochenende“ in Kehlheim. Bei den TeilnehmerInnen auch Neonazis von der „Identitären Bewegung“. // Weiterlesen

31.05.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

08.06.2019
Anlässlich des in Regensburg stattfindenden Sudetendeutschentags veranstaltete der Verein „Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten in der AfD“ eine Buchvorstellung. // Weiterlesen

22.06.2019
Am 22.06.19 wählte die Junge Alternative Ostbayern erneut einen neuen Vorstand. // Weiterlesen

28.06.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

29.06.2019
Im Landgasthof Schmidbauer in Muckenbach (Stadt Nittenau) fand am 29.06.19 die Wahl des neuen Vorstandes des AfD Bezirksverband Oberpfalz statt. // Weiterlesen

03.07.2019
Am Mittwoch den 03.07.19 veranstaltete der AfD KV Regensburg einen Vortrag mit dem AfD MdB Hansjörg Müller in der Gaststätte Prösslbräu am Adlersberg. // Weiterlesen

08.07.2019
Am Landgericht Regensburg wird der Betreiber der Facebookseite „Täterschutz vor Opferschutz? Nein danke, nicht mit uns“ zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. // Weiterlesen

28.07.2019
Am Sonntag den 28. Juli 2019 organisierte die neonazistischen Kleinstpartei „Der III.Weg“ im Landkreis eine „Gedenkzeremonie“. // Weiterlesen

31.07.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

27.08.2019
Am Dienstag hielt der AfD KV Regensburg seinen „politischen Stammtisch“ mit dem als „Flügel“-nah geltenden MdB Martin Hebner, der zum „Migrationspakt“ sprach, ab. // Weiterlesen

31.08.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

14.09.2019
Am Wochenende vom 14. September fand in Greding der Landesparteitag der bayerischen AfD statt. // Weiterlesen

19.09.2019
Zum jährlich stattfindenden „Marsch für das Leben“ christlich-fundamentalistischer AbtreibungsgegnerInnen mobilisierte auch das Bistum Regensburg. // Weiterlesen

19.09.2019
Rund um den Regensburger Bahnhof wurden Sticker des extrem rechten Querfront-Verlags „Ahriman-Verlag“ verklebt. Auf dem Sticker wird in menschenverachtender und malthusianistischer Weise um eine Reduzierung der Menschheit geworben „Bevölkerungsreduktion ist der beste Umweltschutz“ „Acht, sieben, sechs, fünf, vier Milliarden sind […] zu viel“.

20.09.2019
Am Freitag fand ein Infostand der bayrischen AfD Landtagsfraktion statt. // Weiterlesen

30.09.2019
Das extrem rechte Internetportal freiewelt.net veröffentlichte ein Video mit einem Interview von Gloria von Thrun und Taxis mit Beatrix von Storch. //  Weiterlesen

30.09.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

01.10.2019
Der AfD KV Regensburg kündigte auf Facebook an, künftig jeden ersten Dienstag im Monat ihren „Politischen Stammtisch“ abzuhalten. Der Ort wurde nicht öffentlich genannt. Als Thema war das Kommunalwahlsytem gesetzt, das der Vorsitzende Erhard Brucker erläutern sollte.

14.10.2019
Im Oktober brachten Unbekannte entlang der Lärmschutzwand an der Bahnstrecke zwischen Obertraubling und Niedertraubling mehrere Graffitis an. // Weiterlesen

19.10.2019
Mehrere Monate hatte die Junge Alternative Ostbayern zu ihrem als Großveranstaltung geplanten „Ostbayernfest“ am 19.10.19 mobilisiert, doch das fand letztendlich nicht statt. // Weiterlesen

26.10.2019
Am Samstag führte der AfD KV Regensburg die Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahlen 2020 durch. Der Ort wurde vor Öffentlichkeit und Presse geheimgehalten. Eine eine antifaschistische Betrachtung der AfD-Stadtratsliste und Afd-Kreistagsliste befindert sich: Hier und Hier.

30.10.2019
Unbekannte ritzen in der Zeit vor dem 30. Oktober 2019 ein großes Hakenkreuz in die erst vor kurzem aufgebaute Skulptur „Goldener Waller“ vor dem Haus der Bayerischen Geschichte. Die Stadt Regensburg ließ das NS-Symbol rasch entfernen.

31.10.19
Die Junge Alternative (JA) Ostbayern nahm die Wahl des „Nürnberger Christkinds“ Benigna Munsi zum Anlass, einen rassistischen Kommentar bei Facebook zu posten. // Weiterlesen

31.10.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

05.11.2019
Am Dienstag hielt die AfD Landtagsfraktion einen Infostand ihrer Kampagne „Sichere Städte statt sichere Häfen“ am Regensburger Domplatz ab. // Weiterlesen

05.11.2019
Am Abend nach dem Infostand der Landtagsfraktion führte der AfD KV Regensburg nach Eigenangabe turnusmäßig seinen Stammtisch durch. Der Ort wurde nicht bekanntgegeben.

16.11.2019
Am Samstag führte die Neonazipartei „III. Weg“ ihre alljährliche Demonstration in Wunsiedel durch. Ca. 200 Teilnehmenden nahmen am sogenannten Heldengedenken teil, darunter Martin Kaasche (Wolfsegg, Lkr. Regensburg) am Fronttransparent und Martin Weikenstorfer (Regensburg).

16.11.2019
In der „Eventhalle Airport“ (Obertraubling, Lk. Regensburg), geleitet von der „Power Concerts GmbH“, trat die Grauzone-Band „Krawallbrüder“ auf. Als Vorband spielte die tschechische Grauzone-Band „Haymaker“. Im Publikum waren rechte Modemarken auszumachen.

26.-28.11.2019
Gloria von Thurn und Taxis sprach am Wochenende bei der Internationalen Konferenz zur Christenverfolgung in Ungarn. // Weiterlesen

30.11.2019
In der Stiftskirche St. Johann (Kräutermarkt 4) fand das allmonatliche Gebetsvigil der AbtreibungsgegnerInnen mit Prozession zur Frauenarztpraxis im Castra Regina Center statt. Das antifeministische Ereignis wird organisiert von dem Münchner Verein – mit regionalen AnsprechpartnerInnen – „Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“, die Kirche St. Johann gehört dem Bistum Regensburg.

30.11.2019
Am Samstag sollte von der neonazistischen Organisation „Bollwerk Oberpfalz“ ein Konzert im Cafe Linde in Schwandorf stattfinden. Die Polizei löste allerdings vorm Konzert die Veranstaltung mit ca. 60 Personen auf. Darunter waren auch Neonazis aus Regensburg.

03.12.2019
Am Dienstag hielt der AfD KV Regensburg nach Eigenangabe seinen monatlichen Stammtisch ab. Der Ort wurde nicht bekanntgegeben.

03.12.2019
In der Nacht hinterließ ein bislang unbekannter Täter mehrere Hakenkreuze an Wänden und Treppengeländer einer Schule am Sportzentrum in Lappersdorf.

14.12.2019
Am Dienstag lud der AfD KV Regensburg nach Eigenangabe zur Mitgliederversammlung und einer anschließenden Weihnachtsfeier ein. Die Facebook-Veranstaltung wurde erst am selben Tag erstellt. Der Ort wurde nicht bekanntgegeben.

17.12.2019
Im Rahmen der Verleihung des Förderpreises für die Forstwissenschaft erregte Gloria von Thurn und Taxis Aufsehen. Sie sprach verschwörungsideologisch von einer „systematischen Irreführung“ der Klimadebatte und leugnete die menschliche Verursachung des Klimawandels. Seitens der extremen Rechten erhielt sie vor allem online Beifall.

18.12.2019
In der Nacht vom 18. Dezember wurde von Unbekannten mit Gaffatape ein Plakat des „III. Weges“ am linken Veranstaltungsort „LiZe“ in Regensburg angebracht. Dies erfolgte im Rahmen einer deutschlandweiten Kampagne der Neonazipartei.

28.12.2019
Am Abend liefen etwa 150 Menschen durch die Regensburger Innenstadt, um das kirchliche „Fest der unschuldigen Kinder“ zu begehen. Die Veranstaltung wurde dieses Jahr als „Prozession für das Leben“ angekündigt und sollte all denjenigen gelten, die „im inneren Zwiespalt stehen und sich für das Leben entscheiden“. Die Veranstaltung ist daher dem antifeministischen Milieu zuzuordnen.

Scroll to top